SBFIWIR BILDEN LEHRLINGE AUS

Wir sind ein Lehrbetrieb und legen grossen Wert auf die Förderung des Nachwuchses. Regelmässig werden bei der Stöckli + Partner AG Lernende zu Maler ausgebildet.

Maler ist ein vielseitiger, attraktiver Beruf mit traditionellem Handwerk. Unsere Umwelt ist von Farben geprägt. Wir begegnen ihnen überall, als Schmuck oder als Schutz.

Die Lehre als Maler/in EFZ dauert drei Jahre und schliesst mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ab. Danach bleiben viele Möglichkeiten der Weiterbildung offen.


DER MALERBERUF

Malen als Traditionshandwerk besteht seit über 4000 Jahren. Es ist ein wichtiger Eckpfeiler bei der individuellen Gestaltung und Wertarbeit am Bau. Der moderne Malerberuf beinhaltet alle klassischen Maler-, Tapezier- sowie Spritz- und Fassadenarbeiten. Malerinnen und Maler sind Spezialisten für die dekorative Beschichtung von Decken und Wänden im Innen- sowie Aussenbereich.

Das Arbeitsgebiet ist vielfältig: Sie sind bei Neubauten und Renovationen dabei, z.B. von Wohnungen; sie bringen an Gebäuden einen neuen Aussenanstrich an, z.B. wenn Witterungseinflüsse den alten zerstört haben oder eine andere Farbgebung gewünscht wird; sie bearbeiten Geländer, Holzwerk und vieles mehr. Maler und Malerin arbeiten von Anfang bis zum Ende selbständig. Zwar erleichtern ihnen Geräte und Maschinen die Arbeit, doch bleibt ihre Tätigkeit ein traditionelles Handwerk, mit spannenden Maltechniken. Den grössten Teil ihrer Arbeit führen sie an Ort und Stelle aus. Ihr Arbeitsplatz wechselt häufig. Ein Beruf für Leute, die am Abend gerne sehen, was sie geleistet haben.


AUSBILDUNG MALER/IN EFZ

  • 3 Jahre Lehre, 1 Tag pro Woche Berufsfachschulunterricht
  • 4 Überbetriebliche Kurse im regionalen Ausbildungszentrum (total 32 Tage)
  • Bei Eignung Besuch von zusätzlichen Lehrlingskursen


VORAUSSETZUNGEN FÜR EINE LEHRE BEI STÖCKLI + PARTNER AG

  • Abgeschlossene Schulbildung
  • Schnupperlehre im Betrieb
  • Basic-Check Praxis


SCHNUPPERLEHRE

Mit einer Schnupperlehre soll herausgefunden werden, ob Beruf und Ausbildungsbetrieb passen. Zudem lernen wir den Jugendlichen kennen und bekommen ein Bild von ihm.

Es freut uns, aufgestellten Jugendlichen einen ersten Einblick in den Beruf des Malers zu gewähren. Dabei kann sich die Zukunft weisen und eventuell ein erster Schritt in Richtung Lehrstelle sein.

Bei Interesse bieten wir gerne Schnupperlehren an. Anfragen bitte per E-Mail, inklusive Lebenslauf und Wunschdaten.